© Heimatverein Sottrum e. V. 2015 - 2017

Kreativ-Gruppe

Die Kreativgruppe trifft sich alle 14 Tage dienstags  (gerade Woche, ab 2016 ungerade Wochen)  im Obergeschoß des Spiekers von 19:00 bis 21:00 Uhr.Hier wird gestrickt, gestickt, gehäkelt, gebastelt und genäht. Je nachdem was jeder möchte. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Teils werden gleiche Projekte bearbeitet, so dass jeder jeden unterstützen kann. Mal weiß die Eine Rat, mal die Andere.  Wir sind derzeit eine Gruppe von ca. 15 Frauen. Immer am 2. Advent des Jahres haben wir dann wie alle anderen Mitglieder des Vereins die Möglichkeit, unsere Werke bei der Hobbyausstellung im Heimathaus zu zeigen und auch an Interessierte zu verkaufen. Neue Gesichter sind jederzeit herzlich willkommen. Also: Einfach mal vorbeikommen, bei Fragen gerne auch anrufen. Kerstin Schuhmann 04264/399677 Email: kerstin.schuhmann@ewetel.net

Förderkreis Wassermühle Stuckenborstel

Eine Kurzchronik, zusammengetragen von Hans-Bichard Buthmann Die hiesige Wassermühle gehörte bis zum Jahre 1790 zum ,,Adeligen Gute" Stuckenborstel. Das jetzt noch vorhandene Herrenhaus, erbaut 1631, steht auf der sogenannten Insel. Sie befindet sich links von der Mühle. An 27. Mai 1790 verkaufte die Witwe Adelheid Anna Maria von Frese, geborene von Greifencranz, die Wassermühle an den Müller Diedrich Brettmann - aus Blender stammend - für 1.100 Thaler in Gold. Der Original-Kaufvertrag liegt im Staatsarchiv in Aurich. Die Wassermühle hier an der Wieste hat ein unterschlächtiges Wasserrad, das bedeutet, das Wasser wird von unten gegen die Schaufeln des Wasserrades geleitet. Wird dagegen das Wasser von oben durch ,,Fallwasser” auf die Schaufeln geleitet, spricht man von einer oberschlächtigen Wassermühle. lm Jahre 1866 wurde eine Dampfmaschine aufgestellt. Bis zum Jahre 1920 war an dem Mühlengebäude zusätzlich noch ein Sägewerk angebaut, dieses wurde dann abgerissen. Mit der Kraft des Wiestewassers wurde das Mühlrad und das Sägegatter angetrieben. Der Ort Stuckenborstel wurde 1920 an das elektrische Netz angeschlossen. Von nun an wurde nicht nur mit der Kraft des Wassers, sondern auch mit der Kraft der Elektrizität die Mühlsteine bewegt. lm Jahre 1950 wurde der Mühlenbetrieb aufgegeben. Die Planung der Wiederherrichtung der Mühle begann im Jahre1986. Die Mühle erhielt im April 1987 ein neues Wasserrad mit einem Durchmesser von 5,30 m, einer Breite von 1,30 m. Das Wasserrad besitzt 48 Schaufeln. lm Jahre 1989 wurde das Mühlengebäude von der Gemeinde Sottrum käuflich erworben. Am 26. März 1991 wurde in Stuckenborstel der ,,Förderkreis Wassermühle Stuckenborstel" gegründet. Nach der Restaurierung der Wassermühle in Stuckenborstel wurde diese am 23. Mai 1994 feierlich eingeweiht und zur Nutzung dem ,,Förderkreis Wassermühle Stuckenborstel", der eine Abteilung im Heimatverein Sottrum ist, übergeben. Abschließend sei noch angemerkt, dass die Mühle in Stuckenborstel die einzig erhaltene Wassermühle von den ehemals 5 Wassermühlen an der Wieste ist. Die anderen 4 Wassermühlen standen in Mulmshorn, Clüversborstel, Sottrum und am Barkhof.
Wassermühle in Stuckenborstel

Spinn-Gruppe

Die Spinn-Gruppe trifft sich immer am 1. Montag im Monat im Obergeschoß des Spiekers. Wir sind derzeit ca. 12 - 15 Frauen und Männer. In gemütlicher Runde spinnen wir Meter um Meter Schafswolle, Alpaka und andere meist tierische Fasern. Hierbei tauschen wir unsere Gedanken und unser Wissen aus. Es wird viel geklönt und gelacht. Für Interessierte bieten wir einmal im Jahr einen Spinnkurs an. Dieser beinhaltet 10 Abende und danach ist die weitere Teilnahme an den Spinnabenden möglich. Aber auch Interessierte, die an einem Kurs nicht teilnehmen können, sind am Spinnabend herzlich eingeladen, vorbeizuschauen. Wer noch kein Spinnrad hat und einfach mal hereinschnuppern möchte, für den haben wir auch Spinnräder zum Ausprobieren. Also: Einfach mal vorbeikommen, bei Fragen gerne auch anrufen. Kerstin Schuhmann 04264/399677 Email: kerstin.schuhmann@ewetel.net

Web-Gruppe

Die Web-Gruppe trifft sich jeden Donnerstag von 14:30 bis 17:30 Uhr im Heimathaus. Wir haben 4 Webstühle  verschiedenster Arten:  alte Bauernwebstühle, 8-Schäfter , 6-Schäfter, Ein kleinerer Webstuhl ist mit 4 Schäften erst vor kurzem dazu gekommen und wird im kommenden Jahr auch in Betrieb genommen. Ingrid Warnke webt zur Zeit mit 6 Schäften. Wir weben nicht nur mit naturfarbener Kette, sondern derzeit auch mit bunter. Hieraus webt Maria Loerts zur Zeit eine farbige Gartendecke.  An einem der Bauernwebstühle wird passend dazu ein unifarbener Stoff gewebt. Durch Elfriede Schmidt werden wir immer wieder neu motiviert und erhalten immer wieder neue Anregungen. Elfriede unterstützt die Gruppe maßgeblich. Wer Interesse am Weben hat, ist jederzeit herzlich willkommen. Magret Humberg Tel. 04264-9085 Kerstin Schuhmann Tel. 04264-399677 E-Mail:Kerstin.schuhmann@ewetel.net