© Heimatverein Sottrum e. V. 2015 - 2017

Blog

Hier im Blog berichten wir über Neuigkeiten, Veranstaltungen und mehr.
gepostet: Dienstag 27. Oktober 2015
Andrea Patzwald

Herbstliches Basteln mit Kindern beim

Heimatverein

Gemeinsam mit 15 Kindern läutete der Heimatverein Sottrum den Herbst ein. Nicole Terborg und Monika Hildebrandt luden zum Start ihres neuen Kreativangebots in den Spieker zu einem Bastel-Workshop ein, der die dritte Jahreszeit als Schwerpunkt hatte. Viele Naturmaterialien, die von den Beiden im Vorfeld im Wald und Garten gesammelt wurden, warteten auf die jungen Bastler. Tolle Ideen wurden präsentiert und konnten unter Anleitung selbst umgesetzt werden. Unter anderem wurden große Kastanienherzen, Windlichter, Lichterketten und Eulenfiguren aus großen Tannenzapfen hergestellt. Eine Menge toller Deko also für die eigenen vier Wände in der kalten Jahreszeit. Alle Teilnehmer waren äußerst emsig dabei, die Zeit verging wie im Fluge. Zwischendurch gab es für alle eine kleine Stärkung, so dass die Kinder mit  neugewonnener Energie in die zweite Runde gehen konnten. Der Basteltag bereitete sehr viel Spaß, so dass alle zufrieden nach Hause gingen und sich bereits auf den nächsten Termin im November freuten. Das dann stattfindende Adventsbasteln ist schon so gut wie ausgebucht.
gepostet: Dienstag 27. Oktober 2015
Andrea Patzwald

Kinderferienprogramm 2015

Am Donnerstag, den 20. August 2015 veranstalteten wir das Kinderferienprogramm auf dem Heimathausgelände des Sottrumer Heimatvereins. Über 50 Kinder sind gekommen und hatten sehr viel Spaß bei den vielen Aktionen wie Brot backen; Nistkästen bauen; Wolle waschen, kadieren und spinnen, Seile binden, Blumenkränze binden und Basteln.
gepostet: Dienstag 18. November 2015
Andrea Patzwald

Heimatverein produziert Motiv-Kalender mit Bildern von Patzwald

Sperrmüll auf Foto-Safari

2016 ist das Jahr der ausgedienten Sitzgelegenheiten – zumindest könnten Freunde des Sottrumer Heimatkalenders auf diesen Gedanken kommen. Der Heimatverein bringt seinen 33. Bilder-Almanach auf den Markt. Im Zentrum steht das durch die Gemeinde reisende Sperrmüllsofa. Es muss sich um ein Werk mit künstlerischem Anspruch handeln: Anders ist es nicht zu erklären, dass die Kalendergruppe die abgewetzte Couch zum Protagonisten ihres neuesten Erzeugnisses gemacht hat. Und tatsächlich: Fotograf Thomas Patzwald und die an der Produktion beteiligten Vereinsmitglieder Karlheinz Reichmann, Hanna Hildebrandt, Hans-Georg Wiedemeyer und Hans-Richard Buthmann lüften das Geheimnis um das Leitmotiv. „Die Idee kommt ursprünglich aus der Kulturinitiative Sottrum. Es geht darum, die Bevölkerung der Gemeinde mit ‚Hempels Sofa‘ zu konfrontieren“, so Patzwald, ebenfalls Kulturini-Mitglied. Bei seinen Foto-Reisen durch die Gemeinde war er nach eigenem Bekunden erstmals künstlerisch an der Kamera tätig. Zentrales Motiv sei bei seiner Arbeit nicht allein das abgenutzte Sofa gewesen, sondern Vergänglichkeit und Veränderung. Denn an keinem der Orte, an dem Patzwald eines der vielen Sperrmüllsofas ablichtete, ist es heute so, wie es zum Zeitpunkt der Aufnahme war. So zeigt das Kalenderblatt für den April eine Couch auf einem Baugrundstück im Sottrumer Ortskern, auf dem heute längst ein bewohnbares Haus steht. Und die etwas unscharf abgelichtete Sitzgelegenheit des Junis schwebt in einer Taakener Stallruine, die es so nicht mehr gibt. „Der Kalender soll auch dazu aufrufen, sich die Orte mal anzuschauen und die Veränderungen zu entdecken“, so der Sottrumer Fotograf. Etwa eineinhalb Jahre Schwerstarbeit stecken in den Aufnahmen, erklärt Patzwald. Erst musste er die Sitzgelegenheiten aufspüren. Und dann sollten sie auch noch irgendwie an den Ort des Geschehens kommen, die letzten Meter meist auf dem Rücken des Künstlers. „Außerdem musste ich auch noch meiner Familie erklären, was ich nach der Arbeit noch draußen zu erledigen habe“, so der Künstler. „Da ist wieder Sperrmüll“ und „Gerade haben wir gutes Licht“ waren dann die entscheidenden Argumente. Das Ergebnis könne sich sehen lassen, ist die Gruppe sich sicher. Hildebrandt: „Das ist auf jeden Fall mal etwas anderes.“ Erhältlich ist das Werk aus der Druckerei Rosebrock für sechs Euro unter anderem in den Sottrumer Geschäften Bäckerei Holste, Gardinen Sackmann, Drogerie Stöver, Fahrrad Henke, Volksbank, Sparkasse und in der Buchhandlung Froben. Außerdem wird der Kalender auch auf dem Sottrumer Weihnachtsmarkt am 29.11.2015 (1. Advent) im Heimathaus verkauft. Quelle: Andreas Schultz - Rotenburger Rundschau
gepostet: Sonntag 14. Februar 2016
Andrea Patzwald

Filmabend im Heimathaus

Der Heimatverein Sottrum will die verbesserten technischen Möglichkeiten im Heimathaus in Zukunft mehr für kulturelle Veranstaltungen nutzen. Begonnen wird am  Samstag, den 20. Februar um 19.30 mit einem bekannten Film über einen demenzkranken Opa und seine kreative Enkelin. Ab dem Winterhalbjahr soll es dann in regelmäßigen Abständen Spiel-, Kultur- und Naturfilme geben, die den unterschiedlichsten Interessen der Zuschauer Rechnung tragen sollen. Der erste Film am 20. Februar ist als Pilotfilm gedacht, um die Resonanz zu testen. Einlass ist schon um 18.00 Uhr, es gibt ca. 80 Plätze, die in aufsteigender Reihe jedem einen guten Blick die Leinwand gewähren. (hs)
gepostet: Mittwoch 17. Februar 2016
Andrea Patzwald

Heimatverein Sottrum präsentiert sein Programm für 2016

Von Andreas Schultz 19.01.2016

Von Radtour bis Webkurs

Sottrum. Der Heimatverein Sottrum hat viel vor. So viel, dass sich die Termine des Veranstaltungskalenders teilweise sogar überschneiden. Doch die Feststellung während des Pressegesprächs quittieren die Mitglieder der Planungsgruppe allenfalls mit einem Lachen. Zu froh sind sie darüber, ein umfangreiches Programm für alle Altersgruppen bieten zu können. Dabei ist das Januarprogramm bereits so gut wie gelaufen, lediglich bei den regelmäßigen Terminen können Interessierte noch mitmischen. • Da wäre zum Beispiel die Erwachsenen-Kreativgruppe, die jeden Dienstag in den ungeraden Wochen zusammenkommt. Von 19 bis 21 Uhr stehen unter anderem Stricken, Nähen und Patchwork im Programm. Für Fragen steht Kerstin Schuhmann unter 04264/399677 zur Verfügung. • Auch die Webgruppe freut sich über Neuzugänge. Margret Humberg sorgt jeden Donnerstag von 14.30 bis 17 Uhr dafür, dass handwerklich Interessierte zum Beispiel mit Tischdecken, Tischläufern in verschiedenen Mustern und Vorhängen viel zu tun haben. „Da haben wir einige sehr tolle Projekte in Vorbereitung“, sagt sie. Wer mitmachen möchte, kann sich bei Humberg telefonisch unter 04264/9085 anmelden. • Textilien bilden auch das Hauptaugenmerk des Spinnkurses. Kerstin Schuhmann nimmt Anmeldungen unter 04264/399677 entgegen. Los geht es jeden ersten Montag im Monat um 19.30 Uhr im Spieker. • Wer Lust hat, am Heimathaus beherzt anzupacken, ist bei der Haus- und Hofgruppe sowie bei der Gartengruppe gut aufgehoben. „Wer mal so richtig arbeiten will, kann mal mitmachen“, lädt Vereinsvorsitzender Hans-Jürgen Krahn ein. Die Gruppen halten das historische Gebäude und die kleine Grünanlage in Schuss. • In den zweiten Monat des Jahres startet der Verein mit seinem Plattdeutschen Abend am Donnerstag, 4. Februar. Start ist um 19.30 Uhr im Heimathaus. • Spaß steht beim Spielenachmittag am Donnerstag, 11. Februar, ab 14.30 Uhr im Spieker auf dem Programm. • Außerdem steht ersmalig ein Filmabend auf dem Programm. Termin: Samstag, 20. Februar. Erstmalig kommt die Technik im Heimathaus dafür im großen Rahmen zum Einsatz. Aus Lizenzgründen verraten die Vereinsmitglieder nicht viel. „Es handelt sich um einen aktuellen Film zum Thema Altersdemenz“, so Hanna Hildebrandt. Wer sich den Film ab 19.30 Uhr ansehen möchte, sollte etwas Kleingeld mit sich führen. • Den Abschluss des Februarprogramms bildet der Bastelworkshop für Kinder am Samstag, 27. Februar. Von 10 bis 15 Uhr. Nicole Terborg und Monika Hildbrandt sorgen für österliche Bastelideen. Anmeldungen nimmt Letztere unter 04264/406219 entgegen. • Für den Sonntag, 6. März laden die Bastelfrauen zum Osterbasar ins Heimathaus. Von 11 bis 17 Uhr können Besucher österliche Bastelwaren ergattern. • Am Dienstag, 8. März, steht das Heimathaus ab 19.30 Uhr wieder im Zeichen des Plattdeutschen Abends. • Doppelkopf, Skat und Skip-bo sind beim Spielenachmittag am Donnerstag, 10. März, wieder angesagt. Start ist um 14.30 Uhr im Spieker. • Im April steht hauptsächlich die Jahreshauptversammlung für die Mitglieder des Heimatvereins an. Termin: Freitag, 29. April, 19.30 Uhr im Heimathaus. • Dafür steht im Mai um so mehr auf dem Plan: Am Samstag, 14. Mai, beginnt um 18 Uhr das große Pfingstbaumpflanzen am Heimathaus. • Und der Arbeitskreis bringt die Stuckenborsteler Wassermühle für den Mühlentag am Montag, 16. Mai, ab 11 Uhr in Schuss. Kuchen und Musik von den Thüners gibt es zu Führungen durch das historische Gebäude. • Theater steht für den Sonntag, 22. Mai, auf dem Programm. Der Verein lädt zur Fahrt ins Winterhuder Fährhaus. Die Reisegruppe schaut sich das Stück „In alter Frische“ an. Abfahrt ist um 13.30 Uhr. Anmeldungen nimmt Hildebrandt bis 10. April unter 04264/82000 entgegen. • Der Bastelworkshop für Kinder ist am Samstag, 11. Juni, erneut von 10 bis 15 Uhr aktiv. Anmeldung unter 04264/406219. • Ein Tagesausflug nach Lübeck steht für Freitag, 24. Juni, auf dem Programm. Anmeldung unter 04264/82000 bis 17. Juni. • Auf den Drahtesel schwingen sich alle Interessierten am Sonntag, 14. August. Ziel der Fahrradtour ist Waffensen. • Den Mühlengottesdienst feiert der Verein in der Stuckenborsteler Wassermühle am Sonntag, 21. August, ab 10 Uhr. • Bis zum Sonntag, 11. September, dauert es bis zur nächsten Aktion in dem Traditionsgebäude. Während des Tag des offenen Denkmals öffnen Heimathaus, Wassermühle und St.-Georg-Kirche ihre Pforten. • Neben dem Theater an Flett stehen im Oktober noch weiter Filmvorführungen im Heimathaus auf dem Programm. Näheres gibt der Verein später bekannt. • Der nächste Plattdeutsche Abend fällt auf Dienstag, 10. Oktober, ab 19.30 Uhr im Heimathaus, der nächste Spiele-Nachmittag auf Donnerstag, 13. Oktober, ab 14.30 Uhr im Spieker. • Im November ist die Reihenfolge umgekehrt: Da kommt zuerst der Spielenachmittag am Donnerstag, 10. November, 14.30 Uhr. Am gleichen Tag startet um 19.30 Uhr der Plattdeutsche Abend. • Der Dezember bleibt größtenteils frei für die Suche nach Weihnachtsgeschenken. Und die können Interessierte gleich beim Hobbymarkt im Heimathaus in die Hand nehmen. Der fällt auf Sonntag, 4. Dezember, und ist von 11 bis 17 Uhr geöffnet.
© Andreas Schultz
gepostet: Mittwoch 17. Februar 2016
Andrea Patzwald

Neujahrsempfang beim Sottrumer Heimatverein - 20.01.2016

Besuch bei Günter Müller

Sottrum - Von Tobias Woelki. Einen Neujahrsempfang der anderen Art veranstaltet der Heimatverein Sottrum seit Jahren. Und zwar geht es zur Begrüßung des neuen Jahres auf eine Wanderung durch die Ortschaft. So war es auch in diesem Jahr. Der Vorsitzende des Heimatvereins Hans-Jürgen Krahn begrüßte viele Mitglieder und Gäste bei frostigen Temperaturen am Heimathaus. Nach dem er den Anwesenden ein neues Jahr wünschte, startete die Wanderung an der Wieste entlang in den Osten Sottrums. Über die Große Straße führte der Weg der großen Gruppe zum örtlichen Bestattungsinstitut Müller, wo eine Kaffeetafel auf die Wanderer wartete – in diesem Jahr das Sottrumer Unternehmen, dem die Truppe einen Besuch abstattete. Günter Müller stellte den Gästen seinen Betrieb vor und erklärte, das Unternehmen sei früher eine Tischlerei gewesen. Dann erst sei der Bereich der Bestattungen dazugekommen. Mit den Jahrzehnten ist die Tischlerei verschwunden, und die Familie hat sich seitdem auf das Bestattungswesen konzentriert. Nach der Vorstellung führte Juniorchef Ralf Müller die Gäste durch den Betrieb. Gut gestärkt und informiert ging es im Anschluss zurück zum Heimathaus, wo sich 120 Mitglieder des Heimatvereins und Gäste zum Grünkohlessen eingefunden haben.
© Woelki